VITA

Ausstellungen

Gruppenausstellungen

Zu meiner künstlerischen Arbeit

Ãœber Fotografie

Rostock 2017 Steffen Kammler Vita Kopie scaled e1684231235355

Bild © Steffen Kammler

 

BERNARD LANGEROCK

VITA UND AUSSTELLUNGSVERZEICHNIS

 

Geboren in Tielt, Belgien, lebt und arbeitet seit 1972 in Düsseldorf

Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf von 1972 bis 1978

bei Hendrik Teunissen van Manen und Tünn Konerding

Meisterschüler 1976

 

Ab 1972 freie fotografische Arbeiten

1980 bis 2013 Büro für Kommunikation und Design

und 2005 bis 2013 Büro für konzeptionelle Fotografie

seit 2013 künstlerische Fotografie

seit 2018 Dozent für Fotografie, Akademie Kloster Steinfeld, Kall, Eifel

 

Stipendien/Auszeichnungen

2024 Arbeitsaufenthalt Cité internationale des arts, Paris

2019 Künstleraustausch Landeshauptstadt Düsseldorf, Ein Hod, Israel

2015/16 Stipendium onomato künstlerverein, Düsseldorf

2013/14 Künstleraustausch Landeshauptstadt Düsseldorf, Chongqing, China

 

Mitgliedschaften

onomato künstlerverein Düsseldorf

Deutsche Gesellschaft für Photographie

Verein der Düsseldorfer Künstler 1844

 

 

AUSSTELLUNGEN

 

Soloausstellungen

 

2023

POWER OF INSPIRATION, Flusslandschaften an Rhein und Jangtse, Galerie Park-Kultur, Düsseldorf

 

2022

CHINA IM LICHT DER REFLEXIONEN, Kunstraum, Nürnberg

CHINA BELIEFS, onomato künstlerverein, Düsseldorf

ARBEITERSIEDLUNGEN ENTLANG DER SEIDENSTRASSE, Oberschlesisches Landesmuseum, Ratingen

 

2021

PRODUKTIVKRAFT FLUSS, Barmer Kunsthalle, Wuppertal

ARBEITERSIEDLUNGEN ENTLANG DER SEIDENSTRASSE, LVR-Industriemuseum Oberhausen,

St. Antony-Hütte/Museum Eisenheim, Oberhausen

 

2020

BACK FROM EIN HOD, ISRAEL, Atelier am Eck, Düsseldorf

 

2019

THE OLIVE TREES ARCHIVE, Wu Shan Art Centre, Chongqing, China

COAL FIGURES, The Coal Mining Museum, Zabrze, Polen

THE OLIVE TREES ARCHIVE, Janco Dada Museum, Ein Hod, Israel

IN THE SPIRIT OF NORA G. KUBIE, Main Gallery Ein Hod, Ein Hod, Israel

 

2018

DAS ERWEITERTE ICH, Photo Weekend Düsseldorf, Coelner Zimmer, Düsseldorf

DAS ERBE DER ZEITZEUGEN, Photo Weekend Düsseldorf, Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf, Düsseldorf

 

2017

DAS AUGE DER OBJEKTE, Museum für Lackkunst, Münster

KREUZPHÄNOMENE, Museum Abtei Liesborn, Wadersloh-Liesborn

TONGYUANJU – Leben und Arbeiten in einer Arbeitersiedlung in Chongqing, China, und

CUT OUT FIGURES, LVR-Industriemuseum Oberhausen, St. Antony-Hütte/Museum Eisenheim, Oberhausen

 

2016

ERGREIFENDE ATMOSPHÄREN, Lutherkirche, Düsseldorf

 

2015

STUDIES IN CALLIGRAPHY – BETWEEN MOVEMENT AND PEACE, Organhaus, Chongqing, China

CHINA – TRANSFORMATIONEN, Kunstverein Region Heinsberg, Heinsberg

MOMENTAUFNAHMEN DER REFLEXION – FOTOGRAFIE UND PHILOSOPHIE, Stadtgalerie Kiel, Kiel

KREUZPHÄNOMENE, Stiftung Kloster Dalheim, LWL-Landesmuseum für Klosterkultur, Dalheim

 

2014

KREUZERSCHEINUNGEN, Basiliek van Koekelberg, Brüssel, Belgien

CONSTRUCTIONS AND IDENTIFICATIONS, Organhaus, Chongqing, China

 

2013

SITUATIVE IDENTIFIKATIONEN, Belgisches Haus, Köln

 

 

Gruppenausstellungen

 

2023

BANNERKUNST IM KLINIKGARTEN – 2023, Kaiserswerther Diakonie, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Düsseldorf

EPHEMERE KUNST, onomato künstlerverein, Düsseldorf

 

2022

VOR DEM BEGRIFF, onomato künstlerverein, Düsseldorf

BILD UND TEXT, onomato künstlerverein, Düsseldorf

 

2021

OMANUT – 1700 JAHRE JÜDISCHES LEBEN IN DEUTSCHLAND,

Städtische Galerie im Park, Viersen

 

2020

FLUSSLANDSCHAFTEN, Kunstarchiv Kaiserswerth, Düsseldorf

 

2019

DIE GROSSE, Kunstpalast, Düsseldorf

 

2018

DIE GROSSE, Kunstpalast, Düsseldorf

DAS NATURTHEATER VON OKLAHOMA, onomato künstlerverein, Düsseldorf

DAS VISUELLE MUSIZIEREN, Robert Schumann Hochschule, Düsseldorf

 

2014

MALAISE DANS L’ESTHÉTIQUE, CUT OUT FIGURES, Chongqing, China

 

 

Publikationen

 

ARBEITERSIEDLUNGEN ENTLANG DER SEIDENSTRASSE,

Bergischer Verlag, Remscheid, 2021

 

PRODUKTIVKRAFT FLUSS – Friedrich Engels und die Zukunft

postindustrieller Flüsse – Fotosequenzen von Bernard Langerock,

Bergischer Verlag, Remscheid, 2021

 

DAS AUGE DER OBJEKTE – Fotografien und Formen in chinesischem Lack,

Ausstellungskatalog Museum für Lackkunst, Münster, 2017

 

TONGYUANJU – Leben und Arbeiten in einer Arbeitersiedlung in Chongqing,

China, Drachenhaus Verlag, Esslingen, 2017

 

MOMENTAUFNAHMEN DER REFLEXION – FOTOGRAFIE UND

PHILOSOPHIE, Bernard Langerock/Hermann Schmitz, Verlag Karl

Alber in der Verlag Herder GmbH, Freiburg, 2014

 

 

Meine künstlerische Arbeit

 

Der inhaltliche Schwerpunkt meiner fotografischen Arbeit liegt in der Beobachtung des Spannungsfeldes Licht und Material in Raum und Zeit. Er ist auch eine Auseinandersetzung mit und gegen die technisch vorgegebenen apparativen Strategien der Aufnahmetechnik mit dem Ziel der künstlerisch-visuellen Transformation des Wahrgenommenen im gesellschaftlichen Kontext.

Besonders die Verbindungen zwischen Fotografie und Malerei und umgekehrt interessieren mich. Weitere Eckpunkte meines Schaffensfeldes sind: der Fotograf als Person, die Situation, in der er fotografiert, seine subjektive Wahrnehmung, die technischen Möglichkeiten des Fotoapparats, die Be- und Verarbeitungsmöglichkeiten der Aufnahmen, das Foto als Objekt, die mediale Anwendung, die Präsentationsform und der Betrachtungsprozess.

 

Bernard Langerock über Fotografie

 

„Fotografieren ist in die Nähe zu kommen, in die Nähe der Ferne, um dem Fernen nahe zu sein.“

„Für mich ist das Fotografieren immer ein Versuch, tatsächlich anwesend zu sein in dem, was ich erlebe.“

„Fotografie ist ein – Technik unterstützter – transformativer Prozess der Verdinglichung von Atmosphären, getragen
von der Energie der Aufmerksamkeit, mit dem Ziel der Reduktion auf das Wesentliche und der Mit-Teilung.“

„Fotografie ist eine Reflexion – sie trifft den Fotografierenden in einer Phase der Aufmerksamkeit,
nimmt Gestalt an und teilt sich der Welt mit.“

„Fotografien sind das Ergebnis reflektierender Urteilskraft, sie entstehen als Plakative und entwickeln sich weiter als
versuchte Explikate im Kontext ihrer Zeit.“

„Fotografieren ist das Fixieren ‚ergreifender Atmosphären‘ oder, anders ausgedrückt, situativer Identifikationen.“

„Das intuitive Fotografieren ist ein Zustand der körperlichen Wahrnehmung, eine Zeit vor der Kommunikation mit
dem bewusstem Ich.

 

Kontaktdaten

Bernard Langerock

Paul-Pieper-Straße 13, 40625 Düsseldorf

www.langerock-fotografien.de

bernard@langerock-fotografien.de

Telefon: 0211 9293535

 

Impressum | Datenschutzerklärung | © 2023 Bernard Langerock

Sprechen Sie mich gern an: bernard@langerock-fotografien.de | Tel.: 0211 929 3535

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner